Navigation einblenden
China

PM: Europareise von Wen Jiabao – Rede- und Reiseverbote für Ai Weiwei und Hu Jia aufheben – Liu Xiaobo freilassen

Anlässlich der ersten deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen erklärt Helga Trüpel, Mitglied der EU-China Delegation des Europäischen Parlaments: „Ich freue mich sehr, dass sowohl der Künstler Ai Weiwei als auch der Bürgerrechtler und Sacharow-Preisträger Hu Jia endlich das Gefängnis verlassen konnten. Ihre Freiheit währte aber nur kurz. Die Kulissenschieberei der KP Chinas mündet für beide Menschenrechts-Aktivisten in einem ungewissen Leben unter Hausarrest, Rede- und Reiseverbot sowie im Falle Ai Weiweis in einer öffentlichen ‚Selbstkritik‘, die an die Moskauer Schauprozesse erinnert.

Sonntagsmatinee: Die Kunst der Verklärung? Perspektiven der deutsch-chinesischen Beziehungen nach dem Fall Ai Weiwei

Helga Trüpel (MdEP) und das Theater Bremen laden ein am Sonntag, 26. Juni 2011, um 11.30 Uhr in die Theatergalerie des Theaters Bremen am Goetheplatz Mit: Helga Trüpel  (MdEP) Klaus-Dieter Lehmann  (Präsident des Goethe-Instituts) Wolfgang Eichwede (Historiker) Moderation: Annemarie Struß-von Poellnitz, Wirtschaftsredaktion WESER-KURIER Seit den Umbrüchen in der arabischen Welt versucht die Kommunistische Partei Chinas verstärkt im eigenen Land Bestrebungen für mehr Rechtsstaatlichkeit und Demokratie im Keim zu ersticken.…

PM: Ai Weiwei unverzüglich freilassen

Zur Verhaftung des weltweit bekannten chinesischen Künstlers und Regimekritikers Ai Weiwei auf dem Pekinger Flughafen am Sonntag erklärt Helga Trüpel, Mitglied der EU-China-Delegation des Europäischen Parlaments: „Mit der Verhaftung Ai Weiweis demonstriert die chinesische Regierung erneut, dass sie nicht gewillt ist, in einen konstruktiven Dialog mit der chinesischen Zivilgesellschaft einzutreten, Rechtsstaatlichkeit zu fördern und die Menschenrechte zu achten.

PM: Verstärkte Repression in China – Ashton muss Verhältnis EU-China kritisch überprüfen

Pekings Vorgehen gegen Journalisten und Anwälte im Schatten der Aufstände in den arabischen Ländern erfordern eine deutliche Reaktion der Internationalen Staatengemeinschaft – EU-China-Verhältnis gehört ebenfalls auf den Prüfstand Zur Verschärfung der Pressezensur und der Verhaftung von  ausländischen Korrespondenten in China erklärt Helga Trüpel, Mitglied der EU-China Delegation des Europäischen Parlaments: „Die mit den Olympischen Spielen von 2008 einhergehende leichte Lockerung der chinesischen Pressezensur wird derzeit in Peking und anderen Städten mit massiver Polizeipräsenz,  gezieltem Vorgehen gegen ausländische Journalisten und massiven Internetsperren ad acta gelegt.

Vortrag: China im EU-Menschenrechtsdialog

Das BremerEuropaZentrum (BEZ e.V.) lädt im Rahmen der Reihe „Europa & China im Dialog“ zum Vortrag mit anschließender Diskussion ein. 31.01.2011, um 18.00 Uhr, EuropaPunktBremen, Haus der Bürgerschaft Referentin: Dr. Helga Trüpel Die globale Debatte über die neue Rolle Chinas in der Welt bekam mit der Verleihung des Friedensnobelpreises an Liu Xiaobo eine neue Dynamik.…