Navigation einblenden
China

PM: China: Haftstrafe für Menschenrechtsanwalt

Der chinesische Menschenrechtsanwalt Wang Quanzhang ist in seiner Heimat wegen „Unterwanderung der Staatsgewalt“ verurteilt worden. Er saß bereits seit seiner Festnahme 2015 in Haft. Amnesty International und Human Rights Watch kritisieren den Umgang mit Wang Quanzhang scharf.

Helga Trüpel, Vizepräsidentin des Kulturausschusses des Europaparlaments, kommentiert:

„Es ist bedrückend, wie sehr sich die Menschenrechtslage in China seit Xi Jinpings Amtsantritt verschlechtert hat. Es ist jenseits aller rechtsstaatlichen Standards, eine Person über Jahre festzuhalten, ohne ihr einen fairen Prozess zu gewähren. Ich kritisiere das Urteil in aller Deutlichkeit und hoffe, dass die Bundesregierung ihren Einsatz für Wang Quanzhang fortsetzt.“