Navigation einblenden
Jugend und Bildung

Erasmus +: Kommission stellt erste Bilanz der Umsetzung vor – Angst vor Zahlungsausfällen in 2015!

Seit fast einem Jahr steht Erasmus nicht mehr nur für das Studium im europäischen Ausland. Unter dem Namen Erasmus + laufen seit Anfang des Jahres eine ganze Zahl von EU-Bildungs- und Austauschprogrammen. Auch der grenzüberschreitende Sport wird durch Erasmus + gefördert. Heute hat die EU-Kommission uns Abgeordneten des Kultur- und Bildungsausschuss des Europäischen Parlaments eine erste Bilanz über die Umsetzung des neuen Programmes vorgelegt.…

Planspiel Europäisches Parlament: Die Anmeldung zur 16. SIMEP hat begonnen!

Zum 16. Mal organisiert die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB) in diesem Jahr eine Simulation Europäisches Parlament (SIMEP). Dazu lädt sie Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse in den Deutschen Bundestag und das Berliner Abgeordnetenhaus ein und bietet ihnen die Möglichkeit, europäische Politik hautnah zu erleben. Ich begrüße die Initiative, die dabei helfen wird, die wachsende Bedeutung der EU-Gesetzgebung zu vermitteln und jungen Menschen, die Arbeitsweise der EU näher zu bringen. …

PM: „Erasmus+: 40% Budgetsteigerung ist Augenwischerei – EU-Bildungsausgaben noch immer zu niedrig“

Das Parlament hat heute mit großer Mehrheit für das Erasmus+ Programm gestimmt. Das neue Programm vereint die Bildungsprogramme der EU, wie „Lebenslanges Lernen“ und das neu geschaffene Sportprogramm zukünftig unter einem Dach. Die finanzielle Ausstattung halten wir für unzureichend.  Helga Trüpel, Vizepräsidentin des Kultur-und Bildungsausschusses im Europäischen Parlament: „Was die finanzielle Ausstattung des Programmes Erasmus + für den Zeitraum 2014-2020 angeht, ergibt sich nur auf den ersten Blick eine Steigerung zum Vorgängerprogramm.…

Dokumentation: „Wann ist für uns der Zeitpunkt gekommen, Ungarn zu verlassen?“ Im Gespräch mit dem ungarischen Tilos-Radio

Vom 8.03.-10.03. 2012 habe ich mich in Budapest mit regierungskritischen Vertreten aus Politik, Kultur und Medien getroffen. Ich wollte mir vor Ort ein Bild über die Lebens- und Arbeitsbedingungen der ungarischen Zivilgesellschaft verschaffen.  Vor dem Hintergrund der nun fast 2-jährigen Amtszeit von Ministerpräsident Viktor Orban wurde deutlich, dass die Spielräume für kritische Intellektuelle und Kulturschaffende immer enger werden und einer Kultur- Medienpolitik geopfert werden, die sich in erster Linie einem nationalen Narrativ verpflichtet fühlt.…

PM: Jugendarbeitslosigkeit in Europa – Verpasste Chance bei der beruflichen Bildung: Die Europäische Kommission weiß nicht, was sie will

Im Vorfeld ihrer Teilnahme an der Tagung „LEONARDO DA VINCI Mobilität. Lernen in Europa“ am 14. Februar 2012 auf der Bildungsmesse „didacta 2012“ in Hannover erklärt Helga Trüpel, Vizepräsidentin des Kultur- und Bildungsausschusses im Europäischen Parlament: „Es wird höchste Zeit, dass endlich auch die Europäische Kommission auf die dramatische Jugendarbeitslosigkeit in der Europäischen Union reagiert.