Navigation einblenden
Kultur und Medien

Islam in der Europäischen Union – Was steht für die Zukunft auf dem Spiel?

Auf Initiative von Helga Trüpel hat das Europäische Parlament eine Studie mit dem Titel „Islam in Europa: Was steht für die Zukunft auf dem Spiel?“ in Auftrag gegeben. Der Kulturausschuss des Europäischen Parlaments hat dieses 195-seitige Werk bei seiner Sitzung am 10./11. September 2007 in Luxemburg kontrovers diskutiert. Helga Trüpel dazu: „Diese Studie ist deshalb so wichtig, weil bisher noch keine ausreichenden Informationen über die Situation der Muslime in Europa vorlagen.“ Erstmalig werden in der Studie diese fehlenden Informationen über die sehr unterschiedlichen  Lebenssituationen von Muslimen in den 27 europäischen Mitgliedsstaaten zusammengetragen.…

Abstimmung der Fernsehrichtlinie: Was bedeutet das Ergebnis für die zukünftigen audiovisuellen Medien?

Am 13. Dezember 2006 wurde die Fernsehrichtlinie in der ersten Lesung im Plenum des Europäischen Parlaments verabschiedet. Das Ergebnis ist für Helga Trüpel sehr enttäuschend ausgefallen. Der weitgehenden Liberalisierung von Werberegeln und der Festlegung einer Legalisierung von Produktplatzierungen im Europäischen Rechtsrahmen wurde von der Mehrheit der Mitglieder des Europäischen Parlament zugestimmt.…

Kommissionsvorschlag zu Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen

Die Kommission knüpft mit ihrem Vorschlag zu Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen an die politischen Ziele des Rates in Lissabon und Barcelona an, mehr Wachstum und Beschäftigung zu schaffen und eine wissensbasierte Gesellschaft in Europa zu fördern. Dabei stellt d er Vorschlag ein praktisches Instrument dar, das die Anstrengungen der Mitgliedstaaten in den Reformbemühungen ihrer Bildungs- und Ausbildungssysteme unterstützen soll, um nicht nur den Erwerb, sondern auch die Aktualisierung von Schlüsselkompetenzen im persönlichen, öffentlichen und beruflichen Leben der europäischen BürgerInnen zu garantieren.…

Unesco-Konvention zum Schutz der kulturellen Vielfalt verabschiedet

09.12.2005 Mit überwältigender Mehrheit haben die Mitglieder der Unesco auf ihrer Generalversammlung im Oktober 2005 die Konvention zum Schutz der kulturellen Vielfalt verabschiedet. Damit ist die 2001 verabschiedete Allgemeine Erklärung zum Schutz der kulturellen Vielfalt in ein völkerrechtlich verbindliches Instrument umgewandelt worden. In dem mehr als zwei Jahre dauernden Verhandlungsprozess haben die Verfechter der Konvention sich gegen die Befürworter des uneingeschränkten Wettbewerbs auch für kulturelle Dienstleistungen durchgesetzt.…

Der Mavrommatis Bericht

Empfehlung der Kommission zu Urheberrechten für legale Online-Musikdienste Urheber – und Leistungsschutzrechte haben in der Rechtssetzung Europas eine lange Tradition. Sie sichern Kreativität, kulturelle Vielfalt, Investitionen, Zuwachs, Arbeitskräfte und Zugang zu Qualitätsprodukten und sind daher auch ein Meilenstein für die positive Weiterentwicklung der Informationsgesellschaft. Sie bieten Schutz für Urheber, liegen aber auch im Interesse der Gesellschaft.…