Navigation einblenden
Pressemitteilungen

PM: LUX-Preis geht an französischen Film „Welcome“

Seit 2007 verleiht das Parlament den Filmpreis „LUX“, um den europäischen Film bekannt zu machen und die Übersetzung in 23 Amtssprachen der EU zu finanzieren.
Das Goethe-Institut hat sich dieser Aufgabe angeschlossen und stellt finanzielle Mittel bereit, um den Siegerfilm in 7 weitere nicht-europäische Sprachen zu untertiteln.
Der diesjährige Preis geht an den französischen Film „Welcome“, von Philippe Lioret.

Helga Trüpel, Vizepräsidentin des Kulturausschusses, kommentiert die Abstimmung in Straßburg:

„Es ist eine große Freude, dass der Film „Welcome“ den LUX-Preis bekommen hat. Die Wahl zwischen den drei Filmen, „Eastern Plays“, „Sturm“ und „Welcome“ war nicht einfach. Sie überzeugen alle drei durch ihr hohes künstlerisches Niveau. Das Thema des französischen Films hat mich persönlich am meisten berührt. Es ist eine Kombination aus Liebesgeschichte und einem individuellen Schicksal, verknüpft mit einer scharfen Kritik an der Migrations- und Innenpolitik von Präsident  Sarkozy.“